Startseite Geschichte
Galerie
Stimmung
Akkorde
Songtexte
Das Notigste
Quintenzirkel

Tabulaturen
Spieler/innen
Unterricht
Memoiren
Lauschangriff
Trödelmarkt
Veranstaltungen

Impressum


Zur Durchführung des Unterrichts während der CoViD-19-Pandemie

Liebe Schüler, liebe Eltern,

nach gründlichem Studium aktueller Allgemeinverfügungen und sonstiger Erlasse bleibt die gute Nachricht: Bezüglich Privatunterricht gibt es auch ab November keinerlei behördliche Beschränkungen. Damit bleibt in Ukulelestan weiterhin alles uke!

Ich verfolge die aktuellen Entwicklungen so aufmerksam wie nötig. Sowohl als Solo-Selbständiger als auch als Angehöriger der Risikogruppe 60+ habe ich ganz persönlich allen Grund, die Situation ernst zu nehmen und mit gesundem Menschenverstand zu reagieren. Deshalb gelten für meinen Unterricht ab November die allgemein anerkannten Regeln und insbesondere die folgenden, bereits praktizierten Punkte als Bestandteil meiner AGB:

1) Der Unterricht erfolgt (getreu dem Zwei-Hausstände-Prinzip) als Einzelunterricht
- oder lediglich für zwei Geschwister bzw. in der Konstellation Mutter/Vater+Kind.
2) Die Einhaltung des Mindestabstandes im Sitzen (1,5 m von Kopf zu Kopf) ist gewährleistet.
3) Gründliches Lüften nach jeder Unterrichtseinheit ist gewährleistet.
4) Auf Handschlag und sonstige soziale Kontaktrituale wird verzichtet.
5) Türklinken und dergl. werden regelmäßig desinfiziert.
6) Bei erkältungsähnlichen Symptomen und sonstigen Verdachtsfällen
sowie bei Quarantäne in der Schule oder Arbeit und dergleichen
müssen Schüler bis zur vollständigen Genesung dem Präsenzunterricht fernbleiben.*
7) Wer generell auf Präsenzunterricht verzichten möchte, kann jederzeit kündigen
- die Kündigungsfrist beträgt, wie sonst auch, zwei Monate.

* Alternativ biete ich zu den regulären Terminen Übungsassistenz per Videotelefonie (FaceTime oder Skype), sofern es mir möglich ist auch Nachholstunden in den Ferienwochen. Ein Anspruch darauf besteht nicht.



Schlussbemerkungen:

1) Bezgl. Schülerkonzert: Schweren Herzens habe ich bereits Mitte September das traditionelle Ukulelen-Neujahrskonzert in der Laubegaster Christophorus-Kirche abgesagt. Meiner damaligen Einschätzung nach war absehbar, dass spätestens nach den großen Feierlichkeiten zu Weihnachten und Silvester ohnehin (wieder) alles dicht gemacht wird. Die vermeintliche Weitsicht meiner Entscheidung ist von der aktuellen Entwicklung bereits überholt. Die erst vor wenigen Wochen für die Zeit bis Weihnachten erstellte Prognose aus dem Kanzleramt ist bereits Ende Oktober übertroffen.* Jegliche Zweifel daran, dass diesmal eine ungleich heftigere Corona-Saison auf uns zukommt, sind damit obsolet. Ohne Verzicht geht es nicht.

2) Bezgl. „Hygienekonzept“: Ich bin behördlich derzeitig zu keinerlei „Hygienekonzept“ verpflichtet. Sollte dies eines Tages verlangt werden, gelten obige Regeln als Grundlage. Ich halte mich an die allgemeinen Standards.

Alexander Wandrowsky
31. Oktober 2020