Die Vogelhochzeit
Volksweise, 17./18. (mt volkstümlichen Ergänzungen)

Die (D)Vögel wollten (A7)Hochzeit feiern
(D)In dem grünen (A7)Walde

    Fide(D)rallalla, fide(A7)rallalla
    Fide(D)ralla(A7)llallal(D)la

Der Stieglitz war der Bräutigam
Er singt zu Gottes Gloriam

Die Amsel war die Braute
Trug einen Kranz von Raute

Der Sperber, der Sperber
Der war der Hochzeitswerber

Die Lerche, die Lerche
Die führt die Braut zur Kerche

Der Auerhahn, der Auerhahn
Der war der würdige Kaplan

Die Meise, die Meise
Die singt das Kyrieleise

Der Seidenschwanz, der Seidenschwanz
Der bracht der Braut den Hochzeitskranz

Die Anten, die Anten
Die warn die Musikanten

Der Pfau mit seinem bunten Schwanz
Macht mit der Braut den ersten Tanz

Die Puten, die Puten
Die machten breite Schnuten

Die Taube, die Taube
Die bracht der Braut ne Haube

Brautmutter war die Eule
Nahm Abschied mit Geheule

Das Finkelein, das Finkelein
Das führt das Paar zur Kammer rein

Der Uhuhu, der Uhuhu
Der macht die Fensterläden zu

Die Fledermaus, die Fledermaus
Die zieht der Braut die Strümpfe aus

Der Strauhauhaus, der Strauhauhaus
Der zieht der Braut den Schlüpfer aus

Der Stieglitz als der Bräutigam
Kam grad zur rechten Zeit noch an

Der Hahn der krähet: Gute Nacht!
Jetzt wird die Kammer zugemacht!

Nun ist die Vogelhochzeit aus
Und alle ziehn vergnügt nach Haus


Print this page !   www.alles-uke.de