Der Harung und die Flunder
Volksweise 

In einen (D)Harung rank* und (A7)schlank
- 2, 3, 4 - S-dada, ti(D)rallalla
der auf dem Meeresgrunde (A7)schwamm
-2, 3, 4 - S-dada, ti(D)rallalla
Ver(G)liebte sich, o (D)Wunder!
'ne alte (A7)Flunder, 'ne alte (D)Flunder
Ver(G)liebte sich o (D)Wunder!
'ne alte (A7)Flu-hun-(D)der

Der Harung sprach: "Du bist verrückt
Du bist mit viel zu plattgedrückt
Rutsch mir den Buckel runter, du alte Flunder
Rutsch mir den Buckel runter, du alte Flunder

Da stieß die Flunder in den Sand
Wo sie ein großes Goldstück fand
Ein Goldstück von 10 Rubel
O h, welch ein Jubel, oh, welch ein Jubel

Da war die olle Schrulle reich
Da nahm der Harung sie sogleich
Denn so ein alter Harung
Der hat Erfahrung, hat Erfahrung

Er biß die alte Flunder tot
Verspeiste sie zum Abendbrot
Versoff dann die 10 Rubel
Oh, welch ein Jubel, oh welch ein Jubel

Und die Moral von der Geschicht
Verlieb' dich in den Harung nicht
Denn so ein alter Harung
Der hat Erfahrung, hat Erfahrung

*In einigen überlieferten Texten ist der "Harung" (Hering) "jung und schlank"...
Das f├╝hrt zu einem Widerspruch in der 4. Strophe, deshalb ist er hier nun "rank und schlank"...


Print this page !  www.alles-uke.de