Tierische Gefahren
Text und Musik: Alexander Wandrowsky

  (Refrain: 4/4)
  Wer
(D)kann und will zu fernen Küsten (G)fah(D)ren
  Auf den lauern dauernd
(E)tierische Ge(A7)fahren
  Und wer
(D)Gott will heute rechte Gunst er(G)wei(D)sen
  Na, der macht sowieso nicht
(A7)mehr so viele Rei(D)sen

(3/4)In (A7)Kanada der (D)Grizzlybär
Der
(A7)brüllt als ob al(D)lein er wär
Das
(A7)Lama in Am(D)erika
Das
(A7)spuckt auf Tante (D)Erika

  (Refrain: 4/4)
(3/4)In Afrika der Affe rennt
Als ob der ganze Dschungel brennt
Und Spinnen krappeln vehement
Dort übern ganzen Kontinent

   (Refrain: 4/4)
(3/4) In Indien stampft der Elefant
Als wär der Schwanz ihm angebrannt
Und Schlangen kriechen durch den Sand
Dort überall im ganzen Land

  (Refrain: 4/4)
(3/4)Am Südpol hüpft der Pinguin
Als wollt man ihm die Zähne ziehn
Man friert vom Fuß bis übers Kinn
Drum bleib ich lieber, wo ich bin

  (Refrain: 4/4)
(3/4) Und die Moral von der Geschicht
Die ist mal wieder ziemlich schlicht
Zuhaus frisst dich der Löwe nicht
Starrt dir der Hai nicht ins Gesicht

  (Refrain: 4/4)
(3/4)Doch auch daheim in Laubegast
Ist's ratsam, dass man au-haufpasst
Den wenn du Brot im Beutel hast
Die Graugans dich von hinten fasst
 
 (4/4)Ja, man
(D)muss nicht erst zu fernen Küsten (G)fah(D)ren
  Auch daheime lauern
(E)tierische Ge(A7)fahren
  Und wer
(D)Gott will heute rechte Gunst er(G)wei(D)sen
  Der macht sowieso nicht
(A7)mehr so viele Rei(D)sen
----
* Refrain immer 4/4, Strophen 3/4-Takt


Print this page !   www.alles-uke.de